Fermer le menu

Cadastre

Fermer le formulaire de recherche
Typologie
Dates
Filtre

Das Kataster erlaubt es, die Geschichte einer Immobilie zu kennen.

Das Napoleonische Kataster

Das Kataster wurde im 18. Jahrhundert entwickelt, aber erst im Kaiserreich umgesetzt. Der Bauleitplan des königlichen Architekten Blondel (1765) trägt dem für Straßburg Rechnung. Dieser Plan, der nur die Stadt innerhalb der Mauern betrifft, führt die Details der Parzellen auf. Eine Liste der Eigentümer ist ihm beigefügt (Klassifizierung des Dokuments: VI 585).

Das napoleonische Kataster wurde in mehreren Jahren erstellt. Das Kataster der Stadt Straßburg wurde 1837 für den Plan und 1840 für die Flurbücher und Katasterrollen fertiggestellt.

Der Katasterplan ist unantastbar, was dazu führte, dass er unbrauchbar wurde, trotz des Einfügens von Zetteln, "Skizzen" genannt, die Änderungen der Parzellen angeben. Eine erste Neuerung wird umgesetzt für die neuen Stadtviertel (zusätzlichen Pläne der deutschen Periode, Departementalarchiv Bas-Rhin, 3 P 243, 342 bis 348).

Das Kadaster der Stadt Straßburg wurde 1837 fertiggestellt für den Plan und 1840 für die Flurbücher und Katasterrollen. Dieses "deutsche" Kataster wurde 1900 veröffentlicht, zusammen mit dem Grundbuch, einer Besonderheit von Elsass-Lothringen.

Die Funktionsweise des Katasters

Das Kataster umfasst:

  • Den Katasterplan, fertiggestellt 1837, das städtische Gebiet war in Flure unterteilt und dann in Parzellen.
  • Das Flurbuch: jeder Parzelle entspricht  ein Folio im Abschnitt Status. Die verschiedenen Eigentümer erscheinen auf diesem Folio mit dem Zeitpunkt der Übertragung.
  • Die Katasterrolle: Jedem Eigentümer entspricht ein Folio in der Katasterrolle. Dort sind alle Parzellen verzeichnet, die ihm gehören, mit dem Datum der Übertragung, der Herkunft oder der Bestimmung des Grundstücks.
  • Ebenfalls Erwähnung findet die Aufstellung der Erhöhungen und Verminderungen, geführt ab 1844. Diese Aufstellung zeigt, Jahr für Jahr, Neubauten, Abrisse, Umbauten. Eine Auswertung wurde durchgeführt (Klassifizierung des Dokuments): Ms 588).

Das Kataster im Archiv von Straßburg

Das Kataster ist in erster Linie ein steuerliches Instrument, das dazu verwendet wird, Grundsteuern zu erheben. Der komplette Satz befindet sich im Departementalarchiv. Das Archiv von Straßburg bewahrt ein Duplikat, aber die Sammlung der Katasterrollen und der Flurbücher ist lückenhaft.

Inventarverzeichnisse: 18 MW (Katasterrollen und Flurbücher, 1844-1906).

1197 W (Pläne, 1844) – online verfügbar.

876 W (Pläne und Katasterrollen, 1889-1980)

1160 W (Pläne der Stadt und der Stadtgemeinschaft, Luftbilder, 1818-1999)

1161 W (Katasterskizzen des Territoriums der Stadtgemeinschaft, 1960-1979).

1147 W (Pläne von Straßburg und der Stadtgemeinschaft in verschiedenen Maßstäben; Atlas; Verzeichnis von Straßen und Plätzen, 1998-2002).

1139 W (Katasterskizze, 1897-1911).

So führt man seine Suche durch

  • Geben Sie den Namen der Straße ein, in der sich die Parzelle, die Sie suchen, befindet. Zur Vereinfachung können Sie den Index nutzen.
  • Sie können auch die Art der Katastralunterlagen wählen, die Sie konsultieren wollen, indem Sie das Entsprechende markieren: die Katasterrolle oder den Katasterplan.