Fermer le menu
Imprimer cette page

Etat général des fonds

 

Das Archiv von Straßburg ist nach einem besonderen Klassifikationsschema klassifiziert. Abgesehen von einigen regulatorischen Serien, entsprechen die alten Bestände und einige private Bestände nicht der offiziellen Nomenklatur in den anderen städtischen Archiven.

  • AA: Konstituierende und diplomatische Urkunden der Stadt, bis 1789.
  • Z: Private Bestände.
  • W: administrative Ablieferungen 20.-21. Jahrhundert.
  • Fi: Bestände mit bildlichen Darstellungen.

Die alten Serien sind durch römische Ziffern (Serien I bis XIII) gekennzeichnet, die aber keinen thematischen Serien entsprechen.

Die Chartas werden getrennt von den Dossiers aufbewahrt, aus denen sie um 1898 entnommen wurden. Sie bilden eine Sammlung, klassifiziert als CH.

Die Archivalien von 1790 bis zu den 1960er Jahre werden in einer als MW bezeichneten Serie aufbewahrt, die die Struktur der Ablieferungen nach administrativer Dienststelle beibehält.

Die besonderen Bestände sollten nicht vergessen werden:

  • AH (Krankenhaus-Archivalien)
  • OND: Stiftung des Œuvre Notre-Dame.
  • AST: Bestände des Kapitels Saint-Thomas
  • KS: Kammerstube (notarielle Funktion, ausgeübt durch die Stadtverwaltung bis 1789)
  • NOT: Bestand der imperialen oder königlichen Notare.
  • LDA: Gesetze, Erlasse und Verordnungen (Vorrat von Verwaltungsformularen)

Bitte beachten Sie, dass im Allgemeinen  die Bestände nicht übersetzt sind, genau wie die Suchinstrumente!

 

Wie fortführen

Falten Sie mit dem déplier die verschiedenen Abteilungen des links stehenden Klassifikationsschema auf, um die beinhalteten Beständen zu sehen.

Die in der Datenbank integrierten Findbücher kann man einsehen in dem man das Icon anklickt.

Die Findbücher im PDF Format kann man online einsehen in dem man das Icon anklickt.